Per Aspera ad Astra

2. Oktober 2015

Viel Aufregung und viel Gerenne im Vorfeld von Knights of the Fallen Empire. Mein misstrauisches Augenzusammenkneifen bezüglich des erzwungenen Levelangleichs auf niedrigstufigen Planeten wird offenbar von vielen Menschen nicht nur geteilt, sondern auch noch deutlich an Intensität übertroffen. Jedenfalls hat es der „WTFOMFGLOL Level-Sync?!“-Thread (Name ähnlich) im offiziellen SWTOR-Forum in nicht einmal zwölf Stunden auf über hundert Seiten (nicht Beiträge – Seiten!) gebracht. Die deutliche Mehrzahl der Poster ist dabei nicht wirklich komplett gegen dieses Herunterstufen – aber sie wollen es optional.

Ich bin ziemlich davon überzeugt, dass es ursprünglich auch optional geplant war – analog zum Buff-Terminal auf Makeb -, Bioware aber wieder einmal an der Umsetzung gescheitert ist. Weshalb nun alles Geschrei verschwendete Lebenszeit ist – das wird sich nicht mehr ändern. Sicher ist es wichtig auszudrücken, dass man mit einer Änderung in der geplanten Form unzufrieden ist – aber mir persönlich tut das Gemetzgere am Powertech-Tank deutlich mehr weh als so ein (wenn auch lästiger) Killefit. Immerhin muss ich ja eigentlich nicht mehr – außer zum RP, zum Bildermachen und für Dailies – auf niedrigstufige Planeten. Und vielleicht gibt´s ja irgendwo dort draußen eine ganze Horde Leute, die nun spongebobmäßig glücklich „Ulululululu“ schreit, weil sie jetzt allein mit ihrer Lieblings–Heroic „Saving Face“ auf Dromund Kaas von 60 auf 65 leveln kann.

Also – keep calm and carry on.

Trotzdem bin ich jetzt natürlich wegen der Datacronjagd in Zugzwang. Sobald mit KOTFE alle Primary Stats in Mastery umgewandelt werden (bis auf Endurance, wenn ich das richtig im Kopf habe. Und die Secondarys bleiben sowieso), gewinnen die Stat-Datacrons enorm an Bedeutung. Habe ich bis jetzt maximal die Endurance- und Aim-Datacrons sammeln müssen, um meinen PvE-Charakter zu optimieren, bringen mir nach dem Addon auch alle anderen etwas, da sie retroaktiv zu Mastery-Datacrons werden.

Diese Umwandlung der Primary-Stats in Mastery hat auch überall wieder ein „Oh nein, SWTOR wird so hirntot wie WoW!“-Stöhnen ausgelöst. Sehe ich allerdings nicht so. Ja, es wird jetzt keine Newbies mehr geben, die ihren Sniper mit Aim-Gear vollstopfen. Oder Endurance-geaugmentete Heiler. Aber ist das wirklich so ein Problem? Auch bisher gab es im Endgame nur wenige Variationsmöglichkeiten in der Ausrüstung. Und Deppen, die ihre Klasse nach 65 Leveln nicht beherrschen, werden nicht mehr oder weniger oft auftauchen.

Da ist es problematischer, dass nun bis auf Heroic-Flashpoints und Operations alles Tactical ist. So lernt ein völliger Neuling die echten Härten erst sehr spät kennen und dann tut´s weh.

Aber auch das wird sich finden. Der Himmel fällt nicht so schnell.

Dennoch: Datacronjagd! Nichts, was ich mit Begeisterung tun würde. Nein, das ist noch zu freundlich ausgedrückt. Es ist wie dieses Gefühl, wenn man sich ein Stück Nagelhaut abzieht und das dann ungefähr bis Mitte Unterarm Haut abreisst. Weshalb ich bisher auch nur etwa ein Achtel (maximal) aller Datacrons gesammelt habe.

Aber muss sein.

Gestern also Alderaan. Ich hatte schon Hutta, Korriban, Dromund Kaas, Balmorra, Nar Shaddaa (Hnnnnggghhh … Flashbacks!) und Tatooine. Alderaan ließ sich gut an. Sehr nett, praktisch keine Sprungpassagen. Meistens ging es nur darum, die Dinger überhaupt zu finden. Und dafür habe ich mir bei Gamona einen uralten Guide angeschaut und kam auch gut zurecht.

Nach etwa einer Stunde war ich „Datacronmaster of Alderaan“. Weiter nach Taris. Grmpf. Schlimmster Planet bisher in dieser Hinsicht. Für den ersten Datacron brauchte ich eine halbe Stunde, da ich ständig gestuckt bin. Und den Endurance-Datacron habe ich gar nicht geschafft. Der liegt auf einer Plattform so hoch über einem Heroic-Gebiet, das jeder falsche Sprung sofort tödlich ist. Man bekommt zwar bei einem Fall-Tod keine Repkosten aufgebrummt, muss aber trotzdem vom Medcenter zurücklatschen. Nach dreimal hatte ich da die Nase voll. Jeden Datacron brauche ich nun auch nicht. Ich habe mir eine maximale Fehlerquote von „ein Datacron pro Planet“ vorgegeben. Und das war der erste.

Quesh lief smooth – nur den Datacron, für den man zwingend zwei Leute braucht, um einen Schalter zu drücken, konnte ich nicht holen. Es waren zwar genug Leute auf dem Planeten, auf meine Anfrage reagierte trotzdem keiner. Aroval hat angeboten, das demnächst mit mir zu machen. Yay!

Weiter gings nach Hoth. Lief bisher wunderbar. Die Gammelsonde war trotz 40 Leuten auf Hoth da, ich musste auf keinen Respawn warten. Zwei Datacrons habe ich schon gesammelt, kurz vor dem Endurance-Datacron auf der „Star of Coruscant“ musste ich aber aufhören, es war schon zu spät.

Ich weiß nicht, wie weit mein Enthusiasmus noch reicht, aber ich werde mein Bestes tun, so viele Datacrons wie nur möglich noch vor KOTFE einzusammeln. Nicht nur, weil ich die ganzen saftigen Mastery-Punkte direkt von Anfang an möchte, sondern auch, weil erstaunlich viele Datacrons in Heroic-Gebieten herumliegen. Und die möchte ich mir dann allein und auf gleichem Level nicht mehr antun.

Ja, ich weiß. Das ist ein MMO und das sollte man gefälligst in Gruppen spielen. Bla, bla, selbstgerechtes-Herumsülz. Ich spiele gern in Gruppen. Sofern es sich um Gildengruppen handelt. Ansonsten möchte ich meine nicht-RP-Zeit in SWTOR aber allein verbringen. Ich brauche das.

Also dieses Wochenende: Weiter auf der Pirsch nach leuchtenden Klimperwürfeln!

P.S.: Oh boy, oh boy, oh boy … nach den jetzt noch angekündigten Änderungen am Cartel Market braucht man seeeehr viel Popcorn für die ganzen Threads. Bioware setzt sich im Moment nicht nur in Nesseln, sie rollen darin herum und bauen sich Forts damit. Ich bin gespannt!

Advertisements
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: