Startseite > Gebastel, Out Of Character, Star Wars - the old Republic > Die Judäische Volksfront bereitet sich vor

Die Judäische Volksfront bereitet sich vor

15. November 2015

Wir bereiten uns auf „den Sprung“ vor. Im RP. Denn PvE-mäßig ist der Käse ja natürlich schon lange gegessen. Ab Anfang Dezember wird auch die Seniai Qo ins Jahrhundert des Flughundes gezerrt.

Und ich leiste meinen Beitrag. Ob der in diesem Fall gebraucht wird kann ich zwar noch nicht wirklich sagen – aber ich habe für alle Fälle meinen Tatooine-Stronghold zur Mando-Widerstandszelle umgebaut. Falls wir mit den Drahr Tracyn mal nicht nur auf Concordia unterwegs sein wollen.

Wie man sieht gibt es Schießstände mit alten Skytrooper-Chassis, Sandsackbarrikaden, kaputte Turrets, zerstörte Speeder und Droiden und sogar Selbstschussanlagen.

Komplett mit noch rauchenden Straßensperren und Walkern. Der Sandcrawler steht zwar noch herum, kann aber jederzeit durch ein Shuttle, eine Fury oder einen Frachter ersetzt werden.

Die Innenräume blieben ziemlich gleich. Ich habe nur einen Multifunktionsraum zur Krankenstation umgebaut. Mit den neuen Star Fortress-Deko-Drops kann man eine Menge anstellen!

Sherkus Rüstungsschmiede bekam auch eine Renovierung. Es kamen ein Welding Droid und ein paar Kinkerlitzchen dazu.

Mittlerweile kann man wirklich sagen, dass man sich in SWTOR fürs RP praktisch jedes denkbare Szenario auch bauen kann. Finde ich gut. Die Grundstruktur der Strongholds ist natürlich festgelegt – aber wenn man sich die Dinge ansieht, die man so bei den verschiedenen Leuten findet, ist doch fast nichts unmöglich.

%d Bloggern gefällt das: