Altes Zeug

24. Mai 2016
Sanjo_Portrait_1605

Sanjo „il Licorne“

Aus Gründen habe ich mir ein Redesign für einen zehn Jahre alten DSA-Charakter gegönnt. Viel hat sich nicht geändert. Hauptsächlich die hübsche Sokka-Gedächtnis-Frisur ist dazugekommen. Vorher war das nicht ganz so cool. Und er ist im Ganzen etwas schmaler geworden, wenn auch nicht viel. Die grundsätzliche Gesichtsform blieb gleich. Im Ausdruck etwas weniger fröhlich-offen, aber das ist eher meinem derzeitigen Bedürfnis nach Distanz zu praktisch allem geschuldet als dem Charakter an sich.

Keine Ahnung, ob es überhaupt wieder etwas gibt. Aber die Illustration hat mir Spaß gemacht und somit bin ich schon auf der Gewinnerseite.

Wäre ich nicht so ein gebranntes Kind würde ich mich ja mal wieder auf der DSA-Sim in Second Life umsehen. Aber das war das letzte Mal eher nicht das, was ich gesucht habe. Nein, lieber bei der P&P-Version bleiben. Eventuell.

In SWTOR habe ich wieder ein wenig Schwung verloren. Ich sehe mir lieber Clone Wars noch einmal an, um den Star-Wars-Bedarf zu decken (eigentlich wollte ich nur noch einmal sehen, wo der Clone Gregor herkommt, der bei Rebels zusammen mit Rex und Wolffe in diesem Walker lebt und Sandwürmer fängt. Eins führte zum anderen, ich habe alle Wolfpack-enthaltenden Folgen zusammengesucht, bin dann zum Umbara-Storybogen gekommen und tja, so ist es eben). Trotzdem bin ich am Freitag zum RP verabredet. Allerdings Crime.

Ja, alles ein wenig halbgar-lauwarm hier. Ich hänge mich in nichts wirklich rein, bin überall maximal eine Randerscheinung und habe auch gar kein Bedürfnis, wirklich in etwas involviert zu sein. Das ist ziemlich dämlich, ich kann es derzeit aber nicht ändern. Vielleicht wird es nach Freitag wieder besser.

Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: