Startseite > Out Of Character, TESO > Dynamite with a laser beam

Dynamite with a laser beam

6. Juni 2016

 

Blade_of_Woe

In der Tat, der Dark Brotherhood-DLC macht immer noch Spaß. Ich bin nicht wirklich sehr subtil dabei, das ist mir schon im Thieves Guild-DLC nicht gelungen. Wenn ich zu lange Strecken schleichen muss, entdeckt mich zwangsläufig immer irgend ein herumeiernder NSC, weil ich zu ungeduldig bin. Aber dafür gibt es nun – dank Sithis! – eine großartige Lösung: Die Blade of Woe. Ein spaßiger Finisher mit sehr vielen verschiedenen Animationen.

Sobald man den Einführungsquest zur Dark Brotherhood gemacht hat, bekommt man diese Fähigkeit geschenkt. Man nutzt sie, in dem man hinter sein potentielles Opfer schleicht. Ist man unentdeckt nahe genug herangekommen, sieht man unter dem Gegner ein „press X to use Blade of Woe“ (oder so ähnlich, habe den genauen Wortlaut jetzt nicht im Kopf) und tut man das, bekommt man ein vier-Sekunden-Filmchen seines Charakters in Slo-Mo, der – immer verschieden – mit einem fiesen Dolchstoß das Opfer umhaut. Mal tippt er der armen Person auf die Schulter und rammt ihr die Klinge in den Bauch, sobald sie sich umdreht, mal greift er an den Kopf des Opfers, zieht den ruckartig nach hinten und schlitzt die Kehle auf oder es gibt eine Kopfnuss und dann blanken Stahl zwischen die Rippen.

Auf jeden Fall spritzt viel Blut und TESO verdient sich mal wieder sein ab-18-Prädikat.

Man sollte darauf achten, dass diese Morde unbeobachtet bleiben, da man sonst natürlich sofort massenhaft Kopfgeld aufgebrummt bekommt und die Stadtwachen auf frischer Tat erwischte Mörder auch nicht gerade mit Samthandschuhen anfassen.

Aber für das möglichst unbeobachtet Bleiben gibt es ja die passive Dark Brotherhood-Skilllinie.

Und ich komme besser damit klar, schnell zu einem NSC hinzuschleichen, ihn fix zu meucheln und mich wieder zu verziehen, als ewig schleichend Wachen zu vermeiden, von Versteck zu Versteck zu hüpfen und dann doch von einem unvorhersehbar herumlatschenden Domestiken entdeckt zu werden, der dann Ach und Weh schreiend die nächste Wache alarmiert.

Was nicht bedeutet, dass ich am Thieves Guild-DLC nicht Spaß gehabt hätte! Ich habe dessen Story am Wochenende fertig gespielt (ja, drei Monate zu spät – aber ich habe TESO eben lange nicht mehr angefasst) und liebe Abbah´s Landing (Hew´s Bane im allgemeinen) wirklich sehr. Selten so eine schöne Örtlichkeit in einem MMO gesehen.

Mittlerweile trägt mein dual wielding Dragonknight auch komplett 160er-Setklamotten. Zwar „nur“ das Sithis- und das Bahara´s Curse-Set – aber es macht schon einen guten Unterschied im Schadensoutput.

Ich überlege, ob ich die Dark Brotherhood-Questreihe noch ein wenig auf Eis lege. Im Moment sind mir wirklich noch zu viele Leute parallel unterwegs. Und es fördert nicht die Immersion in die Geschichte einer mordenden Geheimgesellschaft, wenn dumm benamste Mitspieler (gestern gesehen: „Another boring character“) sich um die Questgeber trauben.

Ich werde einfach die Mord-Dailies machen, um den Ruf bei der Brotherhood hochzutreiben und ansonsten erst einmal ein paar Wochen weiter durch Cadwell´s Silver tingeln, um mehr Champion Points (ich bin momentan bei 190) und Skillpunkte zu sammeln.

Ja, TESO hat sich wirklich entwickelt. Sowohl optisch als auch vom Gameplay.

Und ich bin immer versuchter, mir zwei Monate Abo zu holen. Dann hätte ich die Craftingbag und könnte sie in diesen zwei Monaten vollstopfen, um dann auch ohne Abo davon zu zehren. So würde es genügen, einmal im Jahr ein paar Euro in ESOplus zu versenken, um praktisch permanent die Vorteile der Elder Scrolls-Version der Bag of Holding zu nutzen … Endlich Platz auf der Bank und der Gildenbank … ja, ich bin wirklich versucht. Aber das würde bedeuten, dass ich in diesen zwei Monaten sehr, sehr viel farmen müsste, damit es sich lohnt. Richtig viel Zeug abbauen und einlagern. Ich glaube, das tue ich erst, wenn ich mich darauf konzentrieren werde, Red (meinen Chef-Crafter) durch die DLCs zu ziehen. Es gibt ja kein Zeitlimit dafür. Vorerst liegt Red aber auf Eis und ich spiele nur Thalab. Weil ich irgendwie die seltsame Illusion kultiviere, dass ich Red irgendwann wieder wie früher im Duett spielen kann. Silly me, ich weiß.

%d Bloggern gefällt das: