Ästhetik

4. September 2016

Zach and John„… lasse ich es Sie wissen. Noch eine gute Nacht.“

John drehte sich um, hinter sich hörte er die Tür sich öffnen und schließen und das Klappern der teuren Absätze seiner Personal Assistant sich entfernen. Vor sich sah er das Panorama des Nordufers (es hatte etliche Jahrzehnte gedauert, bis er ein Büro Schrägstrich eine Zuflucht im Süden kaufte. Das Stigma hatte lange gehaftet. Aber mittlerweile waren es andere Zeiten).

Eine Weile beobachtete er nur. Dann trat er näher. Lauschte dem leisen Kratzen und Wischen von Kohle und Kreide auf gutem Papier. Lauschte Zacharys tonlosem Summen. Immer, wenn der Toreador sich konzentrierte, sang, pfiff oder eben summte er vor sich hin. Früher war John diese Angewohnheit sehr auf die Nerven gefallen, mittlerweile sah er sie in milderem Licht.

John wusste, dass Zachary ihn nicht einmal bemerkt hätte, wenn er auf einem trompetenden Elefanten durch den Raum geritten und dabei Pistolen abgefeuert hätte. Toreador …

Also versuchte er gar nicht erst, sich unauffällig zu nähern, sondern trat selbstsicher neben den Maler. Beobachtete, was unter dessen Fingern entstand. Hob eine perfekte Braue, schnaubte ein leises Lachen.

Zehn Minuten später legte Zachary geistesabwesend den Kohlestift zur Seite, wischte sich Finger und Handballen an einem Tuch ab und fokussierte langsam wieder auf die Gegenwart. Bemerkte John und fragte: „Was?“

John zuckte die Schultern. „Nichts. Ich beobachte aber formuliere keine Meinung.“ – „Das hast du im Sommer ´25 auch gesagt.“ – „Und war es nicht besser so?“ – „Ich war ziemlich lange ziemlich beleidigt.“ – „Das war wohl nicht zu vermeiden.“ – „Für dich war Pornographie noch nie Kunst.“ – „Natürlich nicht, sonst hieße sie ja ‚Kunst‘. Ich bestreite nicht dein handwerkliches Können, das wäre albern. Aber ich habe bestimmte Erwartungen an die Motivwahl.“

Zachary schüttelte genervt den Kopf. Schlug ein Stück Stoff über das fertige Bild. „Zum Glück muss dieses Bild dir ja auch nicht gefallen.“ – „Und du hast keinen Zweifel, dass es seinem Empfänger gefallen wird?“ – „John, ich war in seinem Kopf … der Junge hat mit mir deutlich mehr geschmackliche Übereinstimmungen als mit Dir!“

John lachte leise. „Also gut, ich wechsle hiermit offiziell das Thema. Es ist mir ab jetzt völlig gleichgültig, weshalb du glaubst, dem Magus etwas zu schulden oder warum du das fortgesetzte Bedürfnis hast, ihm zu helfen. Ich verbuche es unter die Sorte Merkwürdigkeiten, die ich nie werde verstehen können.“

Zachary machte die Augen schmal, widerstand dann aber heldenhaft der Versuchung, einen divenhaften Streit vom Zaun zu brechen. Nickte nur. „Gut. Dann hast du sicherlich auch nur freundliche Indifferenz dafür übrig, dass wir morgen abend nach New York fliegen. Ich würde mir gern ein Lagerhaus ansehen.“

„Ich habe das Thema schon gewechselt. Ich bin schon dabei, dass ich mich bei Evelyn abmelden muss. Und er vermutlich wie immer nicht gut zu erreichen sein wird, was dazu führt, dass ich persönlich vorsprechen muss.“

„Bei Evelyn abmelden …?“ – „Ich bin freundlich-indifferent, das sagtest du doch.“

John nahm das Handy vom Schreibtisch und ging aus dem Raum.

Zachary lächelte.

  1. 4. September 2016 um 9:15 pm

    uiuiui, Fluff? Hört sich an als könne Jamie irgendwann ein Kunstwerk an die Wand tun das garantiert ein Unikat ist🙂
    Und klingt als wäre John genau der Mann, der Zach ab und an mal tatsächlich ein wenig erden kann.

    Ach btw., was ist das Herausstechendste an Zasta?
    Genau. Er ist schneller offline als man ihn tschüssen kann, grins. War in der Konfi fast schon fertig aber warst fünf Minuten zu früh weg.
    Winkt halt nun hier anstatt in SL

    • 4. September 2016 um 9:33 pm

      Das Kunstwerk ist noch in Bearbeitung. Zum Glück hat Zachary neben den Merits „Eat Food“, „Blush of Health“ und „Hypnotic Voice“ auch noch den Spaß „Eidetic Memory“ im angebot. Was er einmal gesehen hat, kann er immer wieder abrufen.🙂

      • 4. September 2016 um 9:36 pm

        na dann darf man gespannt sein! Und ich bin sicher, das Kunstwerk wird ganz real Gestalt annehmen! Ein Merit von Zachary’s Steuereinheit!😉

        • 4. September 2016 um 9:37 pm

          Erwarte nicht zuviel – das wird nur ein Screenshot.

          • 4. September 2016 um 9:58 pm

            Ich erwarte gar nix. Ich lass‘ mich einfach überraschen ^^

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: