Startseite > Diverses, TESO > Ein Bilänzchen

Ein Bilänzchen

24. Oktober 2016

Gold Coast

One Tamriel ist ja nun auch schon ein paar Tage im Lande und hatte Gelegenheit, sich bei den Spielern einzupendeln. Es hätte viel schief gehen können – sei es nun von technischer Seite (das war immerhin der größte Servermerge, den es in einem MMO jemals gab … wenn man es denn so nennen möchte) oder auch von Seiten der Spieler, die erfahrungsgemäß oft weder mit Veränderungen noch mit Wahlfreiheit umgehen können.

Jedoch – mein bisheriges Fazit ist erstaunlich positiv.

Natürlich habe ich immer noch nicht den General Chat an, was aber keine Veränderung zu früher ist. Mir reichen meine Gildenchats. Die Stimmung in den Städten ist immer noch sehr gut, die drei Fraktionen vermischen sich immer besser und man kann überall jede Rasse antreffen. Auch gemeinsames Questen läuft gut. Spontane Dolmen- oder World-Boss-Gruppen sind immer heterogener unterwegs, ohne dass es Reibereien gäbe.

Das ewige Duellieren an den Wayshrines hat sich fast völlig gelegt (war zu erwarten) und die Latenzen haben sich wieder in den Normalbereich heruntergeregelt. Obwohl die Städte natürlich proppenvoll sind und man auch „auf dem Land“ nun deutlich mehr Mitspieler trifft, falle ich selbst mitten in Menschentrauben mit vielen Effekten nie unter 40 FPS, meist bleibt es dreistellig.

Die Möglichkeiten, die die vielen neuen Sets bieten, finde ich sehr schick und habe auch schon angefangen, mir ein Werewolf-DPS-Set zusammenzubauen („Salvation“ heißt es). Im Zuge dieser Sammelei finde ich natürlich auch viel Magicka-Klamottzeug, das ich dann eben auf die Gildenbank kippe. Kathro hat immerhin meines Wissens nach einen Mag-Sorc, der kann das brauchen.

Ich hingegen komme wieder mehr von Magicka-Builds weg. Zu Anfang hatte ich ja fast nur Stamina-Builds, setzte mit meinem Dragonknight-DD dann das letzte halbe Jahr auf Magicka und kehrte nun nicht nur zum Tanken, sondern auch zu Stamina zurück. War natürlich eine ganz schöne Materialschlacht, von einer Sorte auf die andere zu wechseln, da man sich ja komplett neu einkleiden muss. Und was das auf Maxlevel heißt, muss man wohl niemandem erzählen.

Irgendwann hatte ich dann aber genug gesammelt und konnte mir aus dem Drop-Set „Bahraha´s Curse“  plus einigen Schmiedteilen des „Tava´s Favour“-Set und zur Abrundung zwei Teile Sithis mein Tankoutfit zusammenstellen. Im Nachhinein wäre vermutlich das „Varen´s Wall“- in Verbindung mit dem „Knight Errant“-Set besser gewesen. Aber dafür müsste ich jetzt wieder tausend Barren Rubedite sammeln und darauf habe ich im Moment weniger Lust. Vor allem, da nun zwei mal mehr Spieler um die Nodes konkurrieren. Ob die nun schneller spawnen, weiß ich nicht. Die übliche Arschigkeit „Der Trottel haut die Monster vor der Node um, ich klau ihm das Erz, auf dem er draufsteht“ einiger sozial herausgeforderter Knallchargen ist geblieben. Macht es nicht einfacher. Und nein, man kann nicht zuerst abernten und dann die Mobs prügeln, da die Angriffe der Viecher das Abbauen unterbrechen.

Deshalb teste ich mein Set-up erst einmal, bevor ich mich entscheide, es eventuell wieder zu ändern und mich dafür in massive Sammelei zu stürzen.

Und weil ich nun tatsächlich mal in zwei Gilden eingetreten bin, die auch Group Content machen, könnte das Tanken sogar nützlich sein. Wobei ich derzeit auch als Tank recht akzeptablen Schaden fahre. In Verbindung mit Dual Wield auf der zweiten Leiste komme ich auf annehmbare Kampfzeiten.

Aus einer der Gilden werde ich vermutlich wieder rausgehen. Zu viel TS. Das war ja auch schon in SWTOR immer mein Problem. Die andere Gilde nutzt TS nur beim Gruppen-PvE oder PvP, womit ich gut umgehen kann.

Zu sozial darf es für mich nicht werden. Chat ist prima. Chat ist mein Freund.

TS zur Koordination. Nicht zur Sozialisation.

Ich bin so ein Einsiedlerkrebs. Gerroffmylaaaawn!

Schlagwörter: ,
  1. Johanna
    24. Oktober 2016 um 4:35 pm

    In meiner Kindheit hieß das „Was willst du hinter unsern Hof?!“

    • 24. Oktober 2016 um 6:58 pm

      Damals standen aber auch die Häuser noch draußen und die Gummistiefel waren aus Holz.😉
      (Wobei Clint Eastwood altersmäßig wirklich schwer zu toppen ist)

      • Johanna
        24. Oktober 2016 um 9:12 pm

        Aye! Und immer Gegenwind und Bergauf auf Schulweg! IMMER! Morgens UND Mittags!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: