Startseite > Out Of Character, Rollenspielpraxis, SL allgemein, Star Wars - the old Republic, TESO > Anstehende Jubiläen und einfach mal zurücklehnen

Anstehende Jubiläen und einfach mal zurücklehnen

24. Februar 2017

… und für die Leute dankbar sein, die man in all’ den Jahren des Onlinezockens so kennenlernen durfte. Manche waren nur eine Zeit lang lieb gewonnene Begleiter (zum Beispiel Sey, Aro und Genthri in SWTOR oder Kenny, Tharkan und Beo in Second Life), andere blieben über die verschiedensten Spiele und sind auch in Skype noch präsent – Ani, Mashia (sogar im RL getroffen! Das will bei meinen soziophoben Tendenzen echt was heißen!), Dark, Kathro, Eria, Adran, Tanja, Balian – um nur ein paar zu nennen. Ganz spezielle Menschen, mit denen man auch abseits des Gametalk über alles Mögliche reden kann. Mit denen man Erinnerungen und besondere Ausdrücke, die sonst niemand versteht, teilt.

Für so etwas bin ich ganz sentimental-kitschig einfach mal eine Runde dankbar.

Schön, dass es euch gibt. Dass ihr meine divenhaften Launen mit einem Lachen oder einem generösen Longbowman´s Salute abtun könnt. Dass ihr da seid. Auf eure Gesundheit!

Und, ach ja. In ein paar Wochen (vierter März, glaube ich. Muss nochmal nachsehen) werde ich zehn Jahre in SL sein. Fucking zehn Jahre in einem Spiel! Das hat nicht einmal WoW ganz geschafft (also, mich so lange zu fesseln, meine ich. WoW habe ich „nur“ acht Jahre von 2005 bis 2013 gespielt). In dieser Hinsicht ist Second Life wirklich etwas Besonderes. Und vor allem, dass ich dort immer noch Spaß an verschiedenen RPs habe! Derzeit zwar „nur“ World of Darkness und der Gor-Plot (läuft übrigens. Nur Terminfindung ist immer schwierig bei vielen Leuten. Wir müssen es echt mal schaffen, endlich den Gammelarzt und den neuen Captain einzusammeln!) – aber lieber wenig und intensiv als sich verzetteln!

In diesem Sinne – auf die nächsten zehn Jahre in fremden Welten!

Advertisements
  1. anidusacarolina
    24. Februar 2017 um 3:11 pm

    Vielleicht bist Du ja so lange dabei, weil SL nunmal (zumindest nach meiner Definition) kein Spiel ist, sondern mehr. Viel mehr. So viel Freiheit hat man in keinem „Spiel“.
    Ich bezeichne SL am liebsten schlicht als „die einzig wahre virtuelle Welt“.
    Ein generöser Longbowman’s Salute, hm? Naja. Ich nehme an so generös ist der gar nicht. Aber Diven können mit Diven. 😉
    Auf die nächsten zehn Jahre! Sofern LL uns lässt………..

    • 24. Februar 2017 um 5:17 pm

      Einigen wir uns auf „spielerische Umgebung mit begrenzt kompetitivem Charakter und unendlichen Möglichkeiten“? 😉

      • anidusacarolina
        24. Februar 2017 um 8:18 pm

        Uff, das klingt sehr…….. eloquent. *grins
        Schlägt ein und findet diese Definition ziemlich awesome.

  2. 26. Februar 2017 um 9:14 pm

    *dark knickst* Umgekehrt bin ich auch froh, Dich zu kennen, Du Wortakrobat und Spracherotiker. Von SL über SWTOR und TESO, immer begleitet von Skype. Wobei ich nach einem Ausflug in Ark, wo es inzwischen auch RP gibt, jetzt in Black Desert gelandet bin und total begeistert.
    Und auch ich habe Menschen, die im Verlauf der Jahre an mir vorbei gezogen sind, mein Leben dabei mehr oder weniger beeinflusst haben, über Menschen, die mir online stete Begleiter waren, wie Du, Takiro und Mell, bis zu denen die ich RL kenne und schätze wie Tharkan, Fio, die mir fast beste Freundin ist, Kim, Balian ….
    Und für FAST jede Begegnung in meinen virtuellen Leben bin ich auch bis heute sehr dankbar.

  3. 27. Februar 2017 um 2:10 pm

    Was wieder mal beweist: Virtuell unterwegs sein macht eben NICHT einsam. Allen Unkenrufen zum Trotz!

  4. 28. Februar 2017 um 1:32 pm

    HeyHo….10 Jahre…..dann ist der SL-Zasta ja schon echt ne alte Gurke *gggg*. Naja du im März, meiner einer nur ein paar Tage später im Mai…..hat bei mir aber auch noch kein Spiel geschafft…..alle anderen Spiele können froh sein wenn ich mich länger als 1 Jahr mit ihnen beschäftigt habe.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: