Archiv

Archive for the ‘Gebastel’ Category

Bücherwurm-Look of the Day

12. Juni 2018 Kommentare aus

The mage and the books

Das Romeo-Act-II-Outfit von B@rerose war wirklich ein Glückskauf. Man kann es nicht wirklich in Gänze verwenden und es dauerte lange, bis ich Hosen und Schuhe dazu gefunden hatte, die mir gefallen – aber jetzt ist es einfach die fast schon stereotype Fantasy-Tudor-Putzigkeit schlechthin.

B@rerose ist immer eine Wundertüte und hat leider nicht zu allem Demos. Man kann Glück haben und für schmales Geld wirklich erstaunlich schöne Outfits der Kategorie „… und noch eins draufgesetzt!“ bekommen. Oder man hat Pech und bekommt halbherzig geriggten Abfall, der nicht einmal im letzten Korea-Fantasy-Anime ein Zuhause haben würde. Ganz davon ab, dass der Laden eine überbordende Katastrophe ist, in der man nichts findet. Vermutlich fliegt irgendwann eine der Kühe aus Twister vorbei.

Aber, wie gesagt – die Romeo-Klamotte ist toll. Uneingeschränkt. Natürlich auf keinen Body gefittet, hat aber weder mit Adam noch mit Slink oder Signature ein Problem. Aesthetic geht selbstverständlich nicht. Ganz andere Baustelle.

The mage and the books

Weiteres Highlight dieses Fotoshoots sind die Posen, die ich auf der Fantasy-Fair vor einigen Wochen erworben habe. Waren günstig, was daran liegt, dass die Props nicht dabei waren und ich mir erstmal welche bauen musste. Zum Teil auch neue Texturen erstellen. Also nichts für ganz blutige Anfänger. Sind aber genial gemacht und gefallen mir, wie alle Posen dieses Herstellers, sehr gut.

Die Deko besteht zum größten Teil aus alten Gacha-Items, die sich großartig für einen Magus eignen und auf dem Marketplace mal wieder spottbillig waren. Und das Gartenhäuschen gab’s beim Apple Fall Clearance Sale vor `nem halben Jahr für ein paar Linden.

The mage and the books

  • Body: Signature, Gianni
  • Head: CATWA, Daniel
  • Skin: Aeros
  • Eyes: AZ Reel Eyes Green
  • Hair: monso, Jay
  • Shirt: B@rerose, Romeo 2nd Act
  • Pants: Gild, Cape-outfit-gacha
  • Boots: the lounge, camel-brown, celtic calf boots
  • Ring: Bamse, faith-ring, Forever
  • Dog: JIAN, Holiday Huskys Companion Pup grey
  • Shed: Apple Fall
  • All things book-related: 8f8, Storyteller’s Burrow-gacha

Und sonst so? Bethesda hat auf der E3 den ersten Teaser für Elder Scrolls VI vorgestellt. Dreißig Sekunden Landschaft, von der ich hoffe, dass es Hammerfell ist. Weil.

Und über die nächsten beiden DLC für TESO wurde natürlich auch geredet. Murkmire war keine große Überraschung und geht mir recht peripher. Argonierkultur eben. Matsch und Aztekenästhetik. Der Dungeon-DLC wird Werwolf- und damit Hircine-zentriert, was mich mittel freut, da ich mir eher QoL-Verbesserungen für Werwolfspieler gewünscht hätte. Aber man nimmt, was man so kriegt! Wir hatten früher ja nix!

Advertisements

1929-Look of the Day

7. Juni 2018 1 Kommentar

Bad old times

Man wollte damals nicht unbedingt gelebt haben (hey, soooo viele Kriege, man kann sich gar nicht entscheiden! Medizinisch noch sehr herausfordernd. Von der Tatsache, dass man wirklich nicht zur Arbeiterschicht gehören wollte, mal ganz abgesehen …), aber wenn man nur die obere Sahneschicht betrachtet, haben die Zwanziger eine große Anziehungskraft. Erstaunliche Toleranz, geniale Klamotten, nette Musik, riesige Fortschritte in technologischer Sicht, typografisch und gebrauchskunstmäßig unglaublich spannend und natürlich: geile Autos!

Wie zum Beispiel der vier-einhalb-Liter Bentley Supercharged Blower, der den Kompressor vor der Haube sitzen hat (und trotz allem weniger verbraucht als ein heute handelsüblicher SUV …für diese Zeit war’s aber knapp vor Panzerwerten und deshalb absolut unökonomisch). In den Zwanzigern hat Bentley echte Monster gebaut, die auf der Rennstrecke nicht so gut performten, wie gedacht. Und damals waren Autos Luxuswaren, die ohne Rennsieg-Backup nicht oft verkauft werden konnten.

Also – in Schönheit gestorben. Obwohl das Teil damals nicht als Schönheit galt, sondern Bentleys Designer eher dafür auf die Nase bekamen, so ein Homunkel gebaut zu haben, dem der fette Supercharger auch nicht gerade gut tat, wenn’s darum ging, das Viech um Kurven zu bringen.

Aber all’ das hindert mich natürlich nicht daran, das Auto in Second Life zu kaufen, zu fahren und schön zu finden. Realität findet Inworld zum Glück nicht statt!

Hier nun also ein wenig Downton Abbey und Peaky Blinders. Beide Serien „Strongly recommended“!

Bad old times

  • Poses: WRONG, Bento static male poses 28
  • Car: G&D Motors, BY 1931
  • The rest:
  • Head: Catwa, Daniel
  • Body: Signature, Gianni
  • Skin: Nivaro
  • Hair: barber yumyum
  • Eyes: AZ Reel Eyes blue
  • Jacket: Ascend, Joseph Suit Jacket
  • Pants: Legal insanity
  • Shoes: Redgrave
  • Ring: :k: Claddagh
Schlagwörter: , ,

Cyber-Look of the Day

30. Mai 2018 Kommentare aus

Cyber Satyr

Beruflich habe ich gerade ein Projekt mit sehr, sehr viel Cyberpunk-Illustration abgeschlossen (wenn ich noch einen Schaltkreis zeichnen muss, fahre ich Amok-Mofa! Nein, nicht wirklich. Es hat Spaß gemacht! Und wenn mich mein Arbeitgeber dafür bezahlt, Spaß zu haben, werde ich mich nicht beschweren) und bin deshalb noch voll „in the mood“. Nebenher habe ich Altered Carbon geschaut (ganz großartig verfilmt! Netflix hat zum Teil so grandiose Serien!) und Gibson gelesen. Außerdem längere Gespräche über die Cyberpunk-Ästhetik der Manga der Neunziger geführt. Ich war sozusagen total drin.

Da liegt ein Besuch auf den Insilico-Sims nahe, die einen direkt wieder in die frühen Teenagerjahre katapultieren. Ghost in the Shell, Appleseed … Aber ich spiele immer noch World of Darkness, weshalb ich einen heftigen Fantasy-Einschlag dazu genommen habe. Der Satyr ganz Cyber-Warrior. Hat mir viel Freude bereitet.

Cyber Satyr

Das Moped ist mal wieder ein Gacha-Gewinn. SAU-Motors macht ganz großartige Dinge in dieser Richtung.

Cyber Satyr

  • Bike: SAU, Thunder, carbon
  • Head: Catwa, Daniel
  • Body: Signature, Gianni
  • Skin: Stray Dog
  • Eyes: Mesange, Killarney Eyes 11
  • Ears: Mandala, steking ears Gen5
  • Tattoo: Fallen Gods, Ragnar gold
  • Horns: Gabriel, Deer Horns, sand (gacha-item I got from the Marketplace … as usual)
  • Forehead-Crystal: LovelyAlien, mage Crystals single, fire
  • Hat: Deadwool, Peqoud beanie
  • Hair: no-match bangs addon (group gift .. totally worth it! I’m using the various bangs on so many occasions and they are mod!)
  • Necklace: Rebellion, Ignite
  • Bandana: Defectiva, Blood Bandana
  • Armour: The Forge, Daerwen, red/gold
  • Top: Gild, Short Tank with Long Loop, black
  • Pants: Ascend, Classic Cargos with Suspenders
  • Boots: Rebellion, Trey
  • Shield: EZ-Weapons, Instigator Shield
  • Staff: EZ-Weapons, Staff of Damascus

Schlagwörter: , ,

25. Mai-Look of the Day

3. Mai 2018 1 Kommentar

Tyger Tyger, burning bright,
Ich hatte einen guten Lauf – fast acht Jahre gab es dieses Blog jetzt! Einmal quer durch Gor, Antike, Game of Thrones, World of Darkness, mehr Gor, mehr World of Darkness gespielt und dabei viel Spaß gehabt.

Aber irgendwann muss Schluss sein.

Und mir bricht die totale Zwangstransparenz, die ab dem 25. Mai mit der EU-DSGVO über uns hereinfallen wird, das Genick. Mag ich nicht.

Ich fühle mich von ängstlichen alten Herren und Damen kriminalisiert. Denn wenn ich mich nicht völlig nackig mache und jeden Spacko mit spiegelglatter Großhirnrinde vor sich selbst schütze, bin ich offenbar eine finstere Gestalt aus dem Darknet.

Nun ja. Wenn dem so sein soll …

Not very monochrome

Ich danke euch, dass ihr gelesen und kommentiert habt. Dass ihr mich ein Stück des Weges begleitet habt.

Ich werde mal sehen, ob flickr und tumblr von der Lawine verschont werden. Ansonsten war’s das mit der aktiven Teilnahme am Web 2.0 für mich.

Lebt wohl!

(Die Site wird noch bis zum 25. Mai offen sein. Danach erstmal auf privaten Zugang gestellt werden und wenn das auch nicht hilft, ziehe ich den Stecker. Weiterhin zu finden sein werde ich natürlich inworld)

Dodge Demon 340

Schlagwörter:

Bakes on Mesh-Look of the Day will blow your mind!

13. April 2018 2 Kommentare

Clickbaity Titel is clickbaity.

Gehört aber so. Denn Bakes on Mesh ist für Linden so ein großer Schritt, wie damals der Sprung zu Meshes an sich. Ganz großes Kino eben.

Und was ist Bakes On Mesh? Ganz einfach: Die Rückkehr der Systemlayer. Und zwar ALLER Systemlayer. Richtig viele davon. Man kann wieder bis zu 64 Tattoos/Narben/Brandings/Körperbehaarungslayer/Dreck/Wäsche tragen. Auf Meshbodies. Und Meshköpfen. Ohne Applier. Ohne Relays. Ohne Gefuddel. Einfach wieder wie früher Rechtsklick auf das Ding im Inventar, „add“ ausgewählt und da isses!

Und es wird noch besser: Man kann wieder alte Skins auf Meshbodies tragen. Ganz ohne Relay, ganz ohne Applier. Jetzt in der Testphase braucht man noch ein Relay und vielleicht später noch für manche Hersteller – aber prinzipiell wird es wie damals(TM).

Klingt super aber unglaubwürdig? Erster April noch zu nahe? Dann zeig‘ ich es mal mit Screenshots.

Bakes_On_Mesh_Test_a

Man entschuldige die Kartoffelqualität der Bilder aber die Linden-Testrübe ist der Lada unter den Viewern. Hier also mein Charakter Shan in normaler Aufmachung. Signature-Body, Catwa-Head, Stray Dog-Skin per Applier drauf.

Bakes_On_Mesh_Test_b

Jetzt adde ich den experimentellen Omega-Baked-On-Relay (den man, wie gesagt, später nicht mehr brauchen wird). Das sind die zwei schwarzen Boxen links. Außerdem habe ich den Catwa-Omega-Relay laufen. Signature hat einen Build-in-Omega-Relay.

Ich habe KEINE Alphalayer mehr an, nur noch für Augen und Ohren. Das ist wichtig. Keine Alphalayer.

Dann der große Moment: Ich klicke auf „wear“ bei einer uralten Aeros-Skin. Und … voilá – da isse! Sieht natürlich shapemäßig am Kopf sehr schräg aus, weil die Shape auf die Stray-Dog-Skin abgestimmt ist. Aber trotzdem: Alte Aeros Skin!

Bakes_On_Mesh_Test_c

Skin läuft also. Aber was ist mit meinen Narben? Also fix einen Narbenlayer gesucht, den ich noch nicht als Applier umgebaut habe. Und, schau an, auch das funktioniert prächtig! Wie früher. Einfach mit „add“ Zeug dazu bis der Arzt kommt.

Bakes_On_Mesh_Test_d

Auch der Catwakopf reagiert wunderbar. Und das, wo er sonst so zickig ist mit Layers!

Ich bin sehr, sehr zufrieden und kann es kaum noch erwarten, bis Linden dieses entzückende Feature serienreif machen wird.

Hersteller wie Aesthetic können auf diesen Zug zwar vermutlich nicht aufspringen, aber wie man an meinen Bildern sieht, existieren Applier und Systemlayer ja ganz famos auch nebeneinander, ohne sich in die Quere zu kommen.

Wer das Ganze nun selbst ausprobieren will, schaue sich am Besten das Video von Strawberry Singh an und lese den Artikel bei Maddy. Es ist einfach und es macht Spaß. Nicht zögern, angucken!

 

Primordial-Look of the Day

6. April 2018 1 Kommentar

Long time no see, Second Life!

Aber gestern habe ich wieder ein wenig dort herumgeschlumpft und bin über den Rhino-mod für das Water Horse Draft Horse gestolpert. Ja, schon wieder Barbiepferdchen-Content! Aber im Moment finde ich irgendwie klamottenmäßig wenig, was mich vom Hocker reißen würde. Überall nur Sachen, die ich auch im RL in jeder Innenstadt kaufen kann. Wozu dann nach Second Life? Klar, nicht jedem steht ein Slim Fit Suit so gut wie Tom Hiddleston in Ragnarök (definitiv ein ganz großer Crush!) aber das ganze Lumberjack-Skinnyjeans-Gedöhns ist schon im echten Leben nicht originell. Ihr habt mir meine Flanellhemden kaputt gemacht, verdammte Hipster!

Egal. Nashorn. Wollnashorn!

Primordial times

Ich habe eine Schwäche für Megafauna, wie man spätestens seit dem Hirsch weiß. Und das Rhino haut in die gleiche Kerbe.

Jinx hat mittlerweile einen veritablen Addon-Zoo für die Water Horses aufgebaut, bei dem aber nicht alles so gelungen ist, wie dieses Wollnashorn. Bär und Wolf sehen nämlich zum Beispiel eher stofftiermäßig-albern aus.

Primordial times

Aber das Monster hier? Großartig! Und gar nicht teuer. Keine vierhundert Linden. Und kommt komplett mit Alternativsounds, so dass man kein fröhliches Hufgeklapper und Gewieher hat, wenn man mit dem Anderthalbtonner unterwegs ist.

Inwieweit ich das Viech ins RP einbauen kann, ist fraglich. Aber wann hätte mich das je an etwas gehindert? Ich bin in SL, um die Linden aus meinem Shop für albernen Krimskrams auszugeben. und genau das tue ich!

  • Horse: Water Horse Draft Horse Belgian
  • Rhino-mod: JINX
  • Head: Catwa Daniel
  • Skin Head: Nivaro Alex
  • Body: Niramyth
  • Legs: Death Row Design Creature Legs
  • Applier Scales for Legs: Ghurab
  • Hair: no. match
  • Eyes: Az Reel Green
  • Horns: Jinx
  • Tail: darkendStare Unicorn tail
  • Ears: Atui Gacha Elf Ears
  • Wreath: BP_Ninia
  • Eyepatch: The Forge Skull Cutter Eyepatch
  • Pauldron left: Alchemy Drengr Grimmr Onyx
  • Pauldron right: NC Centurion Pauldron black
  • Braces: DECO Nomad vambraces
  • Claw: B@R Skull Claw
  • Harness: DPD Weapon Harness IV
  • Pants: Vitamen Sidering Bikini V2
  • Necklace: Real Evil Dragon Necklace
  • Sword: EZ Wrath’s Conviction Bronze
  • Leg-Armour: Modded from Daerwen Armor, The Forge
Schlagwörter: , , , ,

Luftpiraten-Base-Look of the Day

5. März 2018 1 Kommentar

Islands in the sky

Es ist wieder Zeit für das vierteljährliche Arcade-Gacha-Event. Man hört zwar immer mal wieder Unschönes über die mafiösen Praktiken der Veranstalter, welche die beteiligten Designer wohl gar heftig schröpfen – aber in Second Life hält sich meine Empörung hinsichtlich möglicher Ausbeutung in engen Grenzen. Die Turnschuhe werden dort nicht in pakistanischen Sweat Shops gemeshed, das kann also gar nicht so schlimm sein.

Wie immer ist die Palette für männliche Avatare eher mau – besonders, wenn man auch nicht unbedingt Möbel braucht – aber ein paar Dinge sind schon sehr interessant.

Ebenfalls wie immer rolle ich die Augen über die Praxis, bei thematischen Sets ausgerechnet das definierende Element zum „Rare“ zu machen. Soll heißen: Es ist super, ein Sniper-Deko-Set anzubieten. Die Rifle dann zum Rare zu machen ist hingegen völliger Quatsch. Der Kunde fühlt sich verarscht. Sinnvoller wäre es, eine Rifle als normal seltenes Objekt drinzuhaben (am besten in mehreren Ausführungen, damit man auch eine realistische Chance hat, sie zu bekommen) und dann eine Sonderversion zum Rare zu machen.

Egal, ändere ich nicht. Verliert man mich eben als Kunden, kein großes Ding.

Islands in the sky

Andere hübsche Sachen: Ein Pennyfarthing-Gacha (leider mit echt billiger Animation – aber sind ja auch nur 50 Linden), ein Flugzeug-Gacha, ein UFO-Gacha, ein Windhund-Gacha und … wieder ein paar Sky-Pirates-Gebäude von D-LAB! Dieses Gacha wird zwar mit jedem Mal teurer, ist sein Geld aber absolut wert. Ich habe zugeschlagen und mein Piraten-Sortiment erweitert. Ich bin mir nur unsicher, wie das mit Gacha-Items läuft, die eine Rezzbox haben. Jetzt kann ich die Seilbahn also nie wieder rezzen, sondern muss sie so, wie sie gerade ist, einpacken und dann …? Da hätte ich mich über eine erklärende Notecard gefreut.

Islands in the sky

So, nun mache ich mich auf, mich den Herausforderungen für heute zu stellen, die insbesondere aus einer Space Marine-Hello-Kitty-Illustration bestehen. Bizarr? Vielleicht.

Without the Dark, there can be no Light,
We have purpose
Without Kitty, there can be no pink,
We have purpose

Schlagwörter: , ,